Hintergrund

Claude André Mages ist 1947 in Nyon geboren. Seine Lehre als Uhrmacher-Rhabilleur schloss er 1967 mit dem Diplom der Uhrmacherschule in Genf ab. Im Januar 1968 trat er bei der International Watch Company (IWC) in Schaffhausen ein. Dreieinhalb Jahre später wechselte er in den Verkauf der Uhren- und Schmuckabteilung vom Globus in Zürich, wo er ein halbes Jahr später bereits zum Rayonchef der Uhren- Schmuck- und Modeschmuckabteilung befördert wurde. Später hatte er auch die Stellvertretung des Etagenchefs inne. Ende 1975 übernahm er die Abteilung der Firma Christ und trat dann in dieselbe über, wo er als Shop-Leiter arbeitete. Von mitte 1977 bis Dezember 1978 war Claude A. Mages als Geschäftsführer bei der Barth AG an der Zürcher Bahnhofstrasse tätig und wechselte auf Januar 1979 zur Chronometrie Beyer, ebenfalls an der Bahnhofstrasse.

 

Übernahme des eigenen Geschäftes

Auf den 1. März 1980 übernahm er das Uhren- und Schmuckfachgeschäft von Robert Güntlisberger an der Rathausstrasse 34 in Weinfelden, Thurgau. Im Mai 1988 begann die erste Etappe des Geschäftsumbaus. Die zweite Etappe wurde ein Jahr später beendet und am 23. Mai 1989 die Eröffnung des nun komplett renovierten Geschäftes mit drei mal mehr Fläche als vorher gefeiert. Seit 1983 werden bei Claude A. Mages Sàrl Lernende zu Verkäuferinnen und Detailhandelsfachfrauen ausgebildet. Mit Emrije Bilali im 2. Lehrjahr ist bereits die 20. Lehrtochter tätig. Danebst arbeiten noch Ann Kellenberger als Detailhandelsfachfrau und Tamara Brönnimann als Detailhandelsfachfrau im Geschäft. Ann Kellenberger und Tamara Brönnimann haben ihre Lehre ebenfalls bei Claude A. Mages Sàrl abgeschlossen und Ann Kellenberger betreut nun die Lernenden.


Wir empfehlen Mozilla Firefox | Design: Stefan Pfenninger, avertas GmbH